Hydration und Hitze im Ausdauersport: Warum Elektrolyte bei Hitze so wichtig sind wie Sonnencreme

Hydration und Hitze im Ausdauersport: Warum Elektrolyte bei Hitze so wichtig sind wie Sonnencreme

Wie Du mit der richtigen Hydration schneller gesund wirst Du liest Hydration und Hitze im Ausdauersport: Warum Elektrolyte bei Hitze so wichtig sind wie Sonnencreme 5 Minuten

Der Sommer ist endlich da und lockt uns mit warmen Temperaturen auf unsere Fahrräder. Doch während wir die Freiheit und das schöne Wetter genießen, lauern auch Gefahren: Die Hitze kann uns mehr zusetzen, als wir denken. Dabei ist nicht nur der Sonnenschutz entscheidend, sondern auch die richtige Hydration. In diesem Artikel zeigen wir euch, warum ausreichendes Trinken bei heißen Temperaturen genauso wichtig ist wie Sonnencreme und wie ihr euch optimal auf eure sommerlichen Radtouren vorbereiten könnt. Also, schnallt euch an und macht euch bereit für wertvolle Tipps, um gesund und fit durch die heiße Jahreszeit zu kommen!



Dehydration und Hitze: Warum Flüssigkeitszufuhr genauso wichtig ist wie Sonnencreme


Dehydration oder Dehydrierung genannt, tritt auf, wenn der Körper mehr Wasser verliert, als er aufnimmt. Entscheidend ist nicht nur die kurzfristige Flüssigkeitsaufnahme, sondern wie gut der Körper zuvor hydriert war. Besonders beim Sport kann starkes Schwitzen zu Dehydrierung führen, da der Körper versucht, durch Verdunstungskälte die Temperatur zu senken. Der Flüssigkeitsverlust entsteht oft schleichend, und wenn Durstgefühle auftreten, befindet sich der Körper bereits im Mangelbereich.


Was Sonnencreme und Elektrolyte für Ausdauersportler:innen gemeinsam haben


Auf den ersten Blick scheinen Sonnencreme und Elektrolyte wenig miteinander zu tun zu haben. Doch bei genauerem Hinsehen wird klar, dass beide wesentliche Schutzfunktionen erfüllen, die für Ausdauersportler:innen unverzichtbar sind. Sowohl Sonnencreme als auch Elektrolyte schützen den Körper vor den extremen Bedingungen, denen er während intensiver körperlicher Aktivität ausgesetzt ist.


Sonnencreme schützt die Haut, indem sie eine Barriere bildet, die schädliche UV-Strahlen abwehrt. Dies verhindert Sonnenbrand und langfristige Hautschäden, was besonders wichtig ist, wenn man stundenlang draußen unterwegs ist. Ohne diesen Schutz würde die Haut schnell geschädigt werden, was nicht nur unangenehm, sondern auch gesundheitlich bedenklich ist.


Elektrolyte hingegen spielen eine wichtige Rolle für deinen gesamten Organismus, besonders wenn du deinen Körper durch lange Trainingseinheiten wie Laufen, Radfahren oder Triathlons forderst. Sie helfen, den Wasser- und Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten, unterstützen die Muskelarbeit und die Übertragung von Nervensignalen. Gerade bei intensiven oder langen Trainingseinheiten, wo viel geschwitzt wird, ist der Elektrolytbedarf besonders hoch. Durch das Schwitzen verliert der Körper nicht nur Wasser, sondern auch wichtige Mineralstoffe, die durch Elektrolytgetränke wieder aufgefüllt werden müssen.


Die Rolle von Elektrolyten im Ausdauersport bei Hitze


Hohe Außentemperaturen erhöhen die Herausforderungen für deinen Körper zusätzlich. Elektrolyte wie Natrium, Kalium und Magnesium sind unverzichtbar, um eine Überhitzung und Dehydration zu verhindern. Sie ermöglichen eine schnellere Rehydratation und stellen sicher, dass deine Muskeln und dein Kreislaufsystem auch unter denExtrembedingungen effizient funktionieren.


Natrium ist besonders wichtig, da es hilft, den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren und die Wasseraufnahme im Darm zu verbessern. Es unterstützt auch die Muskelkontraktion und die Nervenfunktion, was besonders bei langen Ausdauereinheiten entscheidend ist. Zum Beispiel kann ein Mangel an Natrium zu Muskelkrämpfen und Erschöpfung führen, was deine Leistung erheblich beeinträchtigt.


Kalium spielt eine zentrale Rolle bei der Regulierung des Herzschlags und der Muskelfunktion. Es sorgt dafür, dass die Nervenimpulse korrekt übertragen werden, was für die Koordination und die Reaktionsfähigkeit unerlässlich ist. Ein Kaliumdefizit kann zu Schwäche, Müdigkeit und sogar Herzrhythmusstörungen führen.


Magnesium unterstützt die Energieproduktion und die Muskelentspannung. Es hilft, die Muskeln nach intensiven Belastungen zu entspannen und Krämpfe zu vermeiden. Ein Magnesiummangel kann die Erholungszeit verlängern und die Gesamtleistung beeinträchtigen.



Hydrationsplan: Cool und gut hydriert bleiben

Radfahren bei Hitze erhöht das Risiko der Dehydrierung, was die Leistung beeinträchtigen und deine Gesundheit gefährden kann. Um optimale Hydration Level aufrechtzuerhalten, befolge diese Richtlinien:


Vor dem Training:

  • Trinke etwa 5–7 mL Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht mindestens vier Stunden vor dem Training. So hat dein Körper genügend Zeit, die Flüssigkeit zu verarbeiten und auszuscheiden, bevor du loslegst.
  • Konsumiere Getränke mit 500-1000mg Natrium und/oder kleine Mengen gesalzener Snacks oder natriumhaltiger Lebensmittel bei Mahlzeiten, um den Durst zu stimulieren und die aufgenommene Flüssigkeit zu halten.

Während der Fahrt:

  • Da Schweißrate und Schweißnatriumverluste individuell stark variieren, sind Hydrationsrichtlinien breit gefächert. Es kann daher hilfreich sein, deine individuelle Schweißrate und Schweißnatriumkonzentration zu kennen.
  • darauf ab, jede Stunde 400-800ml Flüssigkeit zu trinken (die höhere Menge gilt für schnellere, schwerere Personen, die in warmen Umgebungen fahren). Ziehe Sportgetränke in Betracht, die Elektrolyte (500-1000mg) enthalten, um den Durst zu stimulieren und die Flüssigkeitsaufnahme zu fördern.

Nach der Fahrt:

  • Nach dem Training sollte das Ziel sein, alle Flüssigkeits- und Elektrolytverluste vollständig auszugleichen. Trinke etwa 1,5 Liter Flüssigkeit für jedes Kilogramm Körpergewicht, das du während der Fahrt verloren hast, innerhalb der ersten Stunden nach der Fahrt. Es ist besser, die Flüssigkeit über diesen Zeitraum verteilt zu konsumieren, um die Flüssigkeitsretention zu maximieren.

le melo – Deine Premium-Hydration für höchste Ansprüche im Ausdauersport


le melo wurde entwickelt, um die spezifischen Bedürfnisse von Ausdauersportlern zu erfüllen. Unsere Getränke sind präzise auf die Bedürfnisse deines Körpers abgestimmt und bieten eine optimale Kombination aus Elektrolyten und Mineralien, die schnell aufgenommen werden und dir helfen, auch während der härtesten Einheiten Leistung zu bringen. Somit musst du nicht mehr ständig angsterfüllt die Wetter-App am Handy in der Sorge öffnen, der Forecast könnte vielleicht noch höhere Temperaturen ansagen als bisher. 😉


Bleibt hydriert, schützt eure Haut und genießt eure sommerlichen Fahrten!