Das Einmaleins der... Radsport-Hydrierung

Das Einmaleins der... Radsport-Hydrierung

Lucia Vilsecker

Ich will ehrlich zu dir sein. Natürlich weiß ich schon seit einiger Zeit, dass die Flüssigkeitszufuhr während meiner Fahrten wichtig ist. Ausreichend zu trinken klingt so einfach. Komisch, dass es so schwer sein kann. Ausreichend zu trinken ist eines der besten Dinge, die du tun kannst, um deine Leistung zu verbessern und deine Ausdauer zu steigern. Ich sage gerne es ist der Geheimtipp für eine bessere Performance. Schauen wir uns also einmal genauer an, wie viel du vor, während und nach einem Training trinken solltest. 

 

VORHER: 

Sobald deine Körpertemperatur ansteigt, sinkt deine Leistung tendenziell. Deshalb ist es wichtig, dass du so wenig Flüssigkeit wie möglich verlierst. Um es kurz zu machen: Mache es dir zur Gewohnheit und trinke so viel wie möglich vor deiner Fahrt. Am besten schon am Abend davor sich ausreichend auf den Tag vorbereiten. Du kontrollierst dein Fahrrad, bevor du dich auf den Weg machst? Gut! Überprüfe auch deine Wasserflasche und trinke! Wir empfehlen dir, ein wenig Koffein und eine ganzheitliche Elektrolytmischung zu deiner Vorbereitung zur optimalen Hydration hinzuzufügen. 

 

WÄHREND: 

Die Menge an Flüssigkeit, die du während deiner Fahrt brauchst, ist sehr unterschiedlich. Wir empfehlen, alle 30 bis 60 Minuten 500 ml zu trinken, um auf der sicheren Seite zu sein.  Achte auf eine ganzheitliche Elektrolytmischung für deine Gesamtleistung und die Funktionalität deines Körpers. Je länger die Fahrt dauert, desto mehr solltest du auf den Kohlenhydratersatz achten. 

 

NACHHER: 

Nachdem du auf deiner Tour geschwitzt hast, vergiss nicht, die Nährstoffe zu ersetzen, die du verloren hast. Elektrolytische Getränke helfen dir, die Nährstoffe und das Salz zu ersetzen, die du mit dem Schweiß verloren hast. Je nachdem, wie du dich fühlst, kannst du auch Kohlenhydrate zu dir nehmen, um dein Energieniveau wiederherzustellen. 

 

Gibt es noch etwas anderes? Für mich - ja! Es geht nur um den guten Geschmack. Ich beginne gerne mit Grapefruit, fahre mit Melone fort und schließe mit Yuzu ab. Du weißt nicht, was ich meine? Sieh dir unsere Produkte genau an und sag mir, was dein Lieblingsgeschmack ist. 


 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.