WADENKRAMPF? OHNE UNS.

Der Verlust von Körperflüssigkeiten führt zwangsläufig zu einem Leistungsabfall, vor allem wenn das Training in heißer Umgebung stattfindet. Daher wird allen Personen, die Sport treiben, trainieren und/oder an Wettkämpfen teilnehmen, empfohlen, Flüssigkeit und Elektrolyte zu rehydrieren und zu ersetzen, die während des Sports verloren gegangen sind, vor allem durch das Schwitzen. Die Aufrechterhaltung einer angemessenen Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur eine physiologische Notwendigkeit, sondern trägt auch zu einem Leistungsvorteil bei und verringert das Risiko von medizinischen Problemen oder Verletzungen aufgrund von Flüssigkeitsverlusten.

Verhindere dass dein Körper überhitzt 

Der Wasser- und Elektrolythaushalt ist entscheidend für die Thermoregulation und die Leistungsfähigkeit bei Hitze. Beim Sport in der Hitze gehen durch das Schwitzen Wasser und Elektrolyte verloren. Während des Sports übersteigt die Schweißproduktion oft die Wasseraufnahme, was zu einem Wasserdefizit oder einer Hypohydratation führt. Das Wasserdefizit senkt sowohl das intrazelluläre als auch das extrazelluläre Flüssigkeitsvolumen. Außerdem führt es zu einer Plasmahypertonizität und Plasmahypovolämie, die sich beide negativ auf den Wärmeverlust auswirken. Die richtige Rehydrierung verhindert also, dass dein Körper überhitzt.